Radioaktivität in der Natur

Radioaktivität in der Natur


Wieder einmal war ich draussen in der Natur mit meinem Geigerzähler RD1008. Es ist schon erstaunlich, wie rasch und einfach ich damit Radioaktive Strahlung feststellen / aufspüren kann!

Diese Tatsache ist auf zwei Fakten zurückzuführen. Einmal weil der RD1008 ein hochsensibles Pancake Zählrohr für Betastrahlung hat und weil er ein zusätzliches Pancake Zählrohr nur für die Gammastrahlung verbaut hat.

RD1008 Pancake Zählrohr
RD1008 Pancake Zählrohr – mit Blick auf das Endfenster aus Glimmer

Es gibt nur ein paar wenige Geigerzähler auf dem Markt, die meine hohen Ansprüche erfüllen. Der RD1008 erfüllt zudem noch meinen Anspruch, mein Budget nicht allzu sehr zu strapazieren (kennst du das auch…du möchtest einen Geigerzähler kaufen…aber du musst es deiner Partnerin irgendwie “erklären” oder “rechtfertigen”, warum jetzt diese Ausgabe wirklich notwendig ist? Und das ist bei einem Preis von unter 700.- deutlich einfacher als bei über 1000.-).

Und es könnte sein, dass deine Partnerin sogar selber Freude am RD1008 bekommt…eventuell weil sie damit die Lebensmittel überprüfen kann…und genau so kannst du ihr auch erklären, dass diese Anschaffung auch für sie einen Vorteil / Sinn hat:-)

Und noch ein Vorteil: Von Mann zu Mann weisst du ja, dass Frauen sich (meistens) eher schwer tun mit technischen Geräten die umständlich in der Bedienung sind…auch hier hast du den RD1008 auf deiner Seite. Denn seine Menüführung ist ganz intuitiv und einfach!

Geigerzähler RD1008 inkl. Lowepro
Geigerzähler RD1008 inkl. Lowepro – geschützt vor Nässe und Schmutz
Geigerzähler RD1008 inkl. Lowepro
Geigerzähler RD1008 inkl. Lowepro – geschützt vor Nässe und Schmutz

Der RD1008 Geigerzähler von Quarta Rad hat eine erstaunliche Empfindlichkeit auf die gängigsten Radionuklide. Der Beta-Sensor ist extrem sensibel auf Betastrahlung – diese Strahlungsart ist die am meisten verbreitete! Und weil er eben diese Strahlungsart komplett unabhängig von der Backgroundstrahlung misst, erkennst du immer auf den ersten Blick, ob ein Messobjekt strahlt oder nicht!

=> siehe Bilder: GAMMA = 0.09-0.13 uSv/h; BETA = 0 d.h. der Geigerzähler zeigt dir die Hintergrundstrahlung die immer Gamma ist zuverlässig und korrekt an, und unter BETA ebenso zuverlässig ob eine Kontamination vorliegt oder nicht!

Warum das so funktioniert: 99 von 100 radioaktiven Stoffen emittieren neben Gamma- und Alpha-Strahlung auch Beta-Strahlung! Diese Betastrahlung ist also fast immer gegenwärtig wenn es eine der beiden anderen Strahlungsarten ist!

RD1008 Messung im Wald
RD1008 Messung im Wald

Anmerkung: Es dauert 1-3 Minuten, bis der Messwert wirklich stabil ist (nach dem Einschalten des Gerätes) d.h. die ersten 2-3 Messreihen schwanken stark und stabilisieren sich dann um den tatsächlichen Wert. Darum ist der Wert in den Bildern einmal 0.09, einmal 0.11 und ein ander Mal 0.13 uSv/h.

Mit dem RD1008 auf den Spuren der Urankohle vom Emmental

Die Urankohle vom Emmental


Der RD1008 ist mein treuer Begleiter. Heute (März 2019) habe ich ihn auf einen Tripp ins schweizerische Emmental mitgenommen.

Immer wieder erstaunt bin ich von der unglaublichen Sensibilität, den kompakten Massen und der Benutzerfreundlichkeit dieses russischen Bijous!

Vor über 10 Jahren erzählte mir ein älterer Herr von einem Vorkommen von uranhaltiger Steinkohle. Ich war sofort hell begeistert und wollte unbedingt dort hin! Warum? Noch einmal 5 Jahre weiter zurück sah ich in einem Museum in der Schweiz ein Stück Kohle ausgestellt. Offensichtlich handelte es sich um ein älteres Exponat, denn es lag ein vergilbtes und mit einer uralten Schrift beschriftetes Papier daneben. Darauf konnte ich etwas entziffern: Urankohle!

Ich musste zweimal lesen um es zu glauben…denn es stand da auch noch der Fundort: Emmental!

Das war nur 1h Fahrzeit von mir weg und ich wollte unbedingt genau wissen wo der Fundort ist. Es vergingen etliche Jahre, bis ich besagten Mann traf. Denn ohne genauere Angabe zum Fundort war mein Wunsch den Ort zu finden unerfüllbar…

Auch fand ich nirgends weitere Hinweise auf Urankohle in der Schweiz oder auch nur Steinkohle.

Es ist auch ein schöner Beweis, dass Steinkohle sehr wohl uranhaltig sein kann (und es oft auch ist). Kohlekraftwerke blasen Unmengen von Uranstaub in die Luft!

Nun, dank diesem Mann kam vor 10 Jahren der Tag an dem ich meinen Geigerzähler einpackte (damals einen RD1706) und dorthin fuhr!

Sieh dir unbedingt das Video an. Es ist sehr interessant!

Die Urankohle vom Emmental – eine Reise in eine andere Welt
Der RD1008 Geigerzähler macht auch im unwegsamen Gelände eine gute Figur. Um ihn auf solchen Trips gut zu schützen und ihn auch praktisch umhängen zu können oder am Gurt zu befestigen, liefere ich ihn neu mit einer neckischen Tasche von Lowepro!

Kalium 40

Messen einer Kalium 40 Tablette


Ich bin der Meinung, dass ein wichtiger Punkt – jedoch nicht der einzige – ob nun ein Geigerzähler etwas für den Alltag taugt oder nicht folgender ist: nämlich die Antwort auf die Frage ob er in handelsüblichem Kalium Pulver oder Tabletten das darin enthaltene Kalium 40 (K-40) nachweisen kann!

Kann er es nicht, ist er nicht in der Lage schwache Beta-Strahlung nachzuweisen. Solche ist auch in Pilzen oder Lebensmitteln vorhanden, wenn diese mit einem Radionuklid wie Cs-137 kontaminiert sind.

Der RD1008 hat den Test mit Bravour bestanden! Er verteidigt damit weiterhin seinen Platz an der Spitze der handelsüblichen, semi-professionellen Geigerzählern.

Es ist schon faszinierend, dass man für ein paar Hundert Franken oder Euro so ein geniales und für mich mit das Wichtigste: ein so vielseitiges! Messgerät erhält! Das war vor 15 Jahren noch nicht möglich! Danke Quarta, Danke Russland….wo das westliche Maximierungsdenken der BWL’er noch nicht so krass Einzug gehalten hat.

 

 

Wie der RD1008 simultan misst

Wie der RD1008 mit seinen beiden Sensoren genau misst!


Dieser Punkt ist extrem Wichtig, da er Ihnen genau vor Augen führt, was den RD1008 zum absolut besten Geigerzähler ever macht!

Der RD1008 verfügt über zwei Mess – Modi: MEASURE und SEARCH 

…sowie über zwei Sensoren, Sensor 1 + Sensor 2.

Im MEASURE Modus misst er die Beta/Alpha Strahlung simultan mit der Gammastrahlung und trägt dabei der unterschiedlichen Natur der beiden “Gruppen” Rechnung! Dabei wirkt für jede “Gruppe” eine Sensor-Messfläche.

Im SEARCH Modus misst er mit beiden Sensoren zusammen (doppelte Messfläche) und errechnet daraus die Dosisleitung als einen Wert in 𝞵Sv/h.

RD1008
MEASURE Modus => BETA: 4 CPM/cm² GAMMA: 0.31 𝞵Sv/h

Ich möchte Ihnen nun erklären, wie genau der RD1008 mit den beiden Sensoren im MEASURE Modus die Beta-Strahlung separiert anzeigen kann und warum er im SEARCH Modus die Gamma-Schnüffel-Nase vorn hat. Denn wie Sie korrekt vermuten, misst der Beta-Sensor auch Gammastrahlen!

Hier nun die genauen Infos zum SEARCH Modus: Im SEARCH Modus misst der RD1008 mit beiden Sensoren zur selben Zeit und hat damit die doppelte Sensibilität! Beim Suchen einer radioaktiven Quelle im Gelände geht es ja meistens um die stärkere d.h. weiter reichende Betastrahlung sowie die Gammastrahlung; schwächere Betastrahlung und Alphastrahlung sind hier weniger relevant. In diesem Modus stehen dem RD1008 also ganze 30cm² an aktiver Messfläche zur Verfügung! Welcher Geigerzähler in diesem kleinen Format hat schon eine solch gigantische Messfläche…?!

Konkret: Sensor 1 + Sensor2 = Anzeige auf Display

Die Messzeit ist nur halb so lang wie im MEASURE Modus!

Hier nun die genauen Infos zum MEASURE Modus: Im MEASURE Modus wird unter GAMMA der reine Messwert von Sensor 2 angezeigt. Unter BETA wird folgendes angezeigt: Sensor 1 ( 𝜷 + 𝛄) – Sensor 2 (𝛄). D.h. Da beide Sensoren die Gammastrahlung messen können, muss einfach der Messwert des Sensors der nur Gamma misst vom Wert des Sensors der beides misst abgezogen werden; und schon hat man einen reinen Beta-Wert!

Konkret für BETA: Sensor 1 – Sensor 2 = Anzeige für BETA

Konkret für GAMMA: Sensor 2 = Anzeige für GAMMA

Das bedeutet, dass die GAMMA Empfindlichkeit im SEARCH Modus doppelt so gross ist wie im MEASURE Modus!

Diese Technik kommt sonst nur in extrem teuren Szintillationsdetektoren zur Anwendung wo Simultan Alpa-/Beta-/Gamma-Strahlung gemessen wird!

Auf dieser Seite finden Sie weitere Infos (mit google auf Deutsch anzeigen lassen!): HIER


 

Wer misst mist Mist!

Wer misst mist Mist!


Richtiges Messen mit einem Geigerzähler ist garnicht so einfach – auch ich mache noch immer Fehler:-). Erschwerend kommt hinzu, dass es ja nicht nur eine Messgrösse für radioaktive Strahlung gibt und dass die diversen Einheiten oft sehr kompliziert erklärt werden!

Fakt: Wer einfach mit einem Geigerzähler die CPS/CPM oder µSv/h misst und damit eine Aussage trifft oder noch schlimmer, unterschiedliche Geräte miteinander vergleicht, liegt oft falsch d.h. misst Mist resp. misst korrekt aber interpretiert falsch:-)

Immer wieder werden die Begriffe „Genauigkeit“ und „Sensibilität“ nicht verstanden und das eine für das andere gehalten! Die Genauigkeit (kalibriert/geeicht) hat mit der Sensibilität absolut NICHTS zu tun!

Def. Genauigkeit: wie genau stimmt der angezeigte Messwert verglichen mit einem Referenz-Objekt (oft Cs-137 für Gamma-Zählrohre oder Co-60 für Beta-Zählrohre). Bsp. ein Co-60 Referenz-Strahler hat 2000Bq im definierten Abstand, mein Gerät zeigt aber nur 1850Bq an. Dann haben wir eine absolute „Ungenauigkeit“ meines Gerätes von 150Bq.

Def. Sensibilität (Effizienz): wie viel der tatsächlich vorhandenen (oder von einem Objekt ausgehenden) Strahlung (Aktivität) kann mein Gerät messen „sehen“. Ein Gerät mit 60% Effizienz bez. Sr-90 ist sensibler als eines mit 45% Effizienz bez. Sr-90! Entscheidend ist aber vor allem auch die aktive Messfläche des Detektors. Darum ist der Inspector/Ranger noch sensibler als der schon sehr sensible RD1008! Das heisst aber nicht, dass der Inspector genauer ist! Ich würde sogar behaupten, dass mit extrem sensiblen Geräten viel mehr Mist gemessen wird…

=> siehe all die youtube Videos:-)

Sensibilität der Zählrohre berücksichtigen – aber bitte vor dem Vergleich unterschiedlich sensibler Geigerzähler

Ein Fehler den ich selber lange gemacht habe ist, dass ich Geräte verglichen habe die eigentlich nicht vergleichbar sind, weil die Zählrohre eine jeweils unterschiedliche Sensibilität aufwiesen. Um hier wirklich vergleichen zu können, muss ich die Sensibilität beider zu vergleichender Geräte kennen und zwar bezüglich der betreffenden Radionuklide! z.Bsp. XY CPM/mR/h oder XY CPS/Bq/cm² oder XY% oder XY CPS/µSv/h oder counts/µR (für Gamma üblicherweise bez. Cs-137 – sollte der Bezug nicht bei beiden Geräten zum selben Radionuklid gegeben sein, muss umgerechnet werden, sofern der Hersteller die Daten bekannt gibt!).

=> /cm² muss auf Detektorfläche hochgerechnet werden (z.Bsp. XY * 15.55 cm²)

=> XY = irgend ein Zahlenwert!

=> es ist oft frustrierend, weil jeder Hersteller die Sensibilität/Effizienz anders angibt!

Berechnen der wirklichen Aktivität (Stärke der Strahlung) eines Objektes durch Berücksichtigung der Effizienz des Zählrohres

Um hier eine richtige Aussage zu erhalten, darf theoretisch nur ein Radionuklid gemessen werden und dieses muss natürlich bekannt sein! Weiter muss die Effizienz des Zählrohres für dieses Radionuklid bekannt sein (z.Bsp. 60% oder 12 CPS/Bq/cm² für Sr-90).

Wenn ich also Sr-90 mit 700 CPS messe und die 60% meines Geigerzählers nehme, rechne ich wie folgt (die 700 CPS sind 60%):

Aktivität in Bq = (100*700)/60 = 1167 CPS

Das heisst also, dass mein Objekt in Wahrheit 1167 CPS an Aktivität „um sich schleudert“. Von denen aber ein Zählrohr mit 60% Effizienz für genau das Radionuklid – das für die Strahlung meines Objektes verantwortlich ist, in unserem Fall Sr-90 — nur 700 CPS „sehen“ kann! Hätte es 100% Effizienz würde es 1167 sehen!

Kontrolle: 60% von 1167 = 1167 * 0.6 = 700 CPS

Was ist eigentlich Bq + µSv/h resp. µSv wirklich

Unter µSv versteht man die Äquivalentsdosis. Sie kann nur für ein ganz bestimmtes Radionuklid, auf die der betreffende Geigerzähler geeicht ist, wirklich stimmen! Damit wird bei obigen 700 CPS noch die Art der Strahlung (Alpha / Beta / Gamma) und deren Energie (660kEV) berücksichtigt. Der Sinn: die Äquivalentsdosis soll die Wirkung / Schädlichkeit von Strahlung im Körpergewebe von Tier und Mensch zum Ausdruck bringen! Damit können die 700 CPS von einem Stoff der eine höhere Energie aussendet einen höheren µSv – Wert anzeigen, als die 700 CPS von  einem anderen Stoff mit weniger Energie!

Selbiges gilt auch für die Strahlenarten! 700 CPS von einem Alpha-Strahler ergeben weit höhere µSv – Werte als 700 CPS von einem Gamma- oder Beta-Strahler!

Die ÄQUIVALENT(S)-Dosis hat also zum Ziel, unterschiedlich wirksame Strahlungsarten (und deren unterschiedliche Natur + Energie) vergleichbarer zu machen d.h. äquivalent!

Wenn man nun noch den Faktor Zeit berücksichtigt, während der man sich einer Strahlungsquelle aussetzt, dann ergibt sich die Dosisleistung in µSv/h.

Setze ich mich während einer Stunde 1 µSv aus, ergibt sich daraus 1 µSv/h.

Wenn also mein Geigerzähler 1 µSv/h anzeigt, dann bedeutet dies, dass der Punkt den ich messe wenn ich diesen nun während einer Stunde dieser Strahlung aussetze, eine biologisch wirksame Dosis von 1 µSv erhält!

Becquerel = CPS = 60 CPM = die Aktivität eines Stoffes / Objektes.

Becquerel/L oder /cm² wäre dann die spezifische Aktivität.


 

RD1008 – Praxis

RD1008 – Praxis


An dieser Stelle präsentiere ich euch einige Trouvaillen aus meiner Sammlung.  Alles relativ schwach aktive Objekte die man via ebay oder ricardo kaufen kann.

Ich nahm diese Idee zum Anlass, euch wieder einmal die Praxis-Tauglichkeit vom RD1008 High-End Geigerzähler (dem übrigens die russische Armee ihr Vertrauen schenkt) vor Augen zu führen.

Egal ob nur ganz schwach aktiv (aufgrund von Kalium-40) oder stärker aktive Objekte – mit dem RD1008 sind Sie stets optimal beraten.

Jedenfalls erhalten Sie zu diesem Preis (CHF 597.-) und bei solch kompakten Abmessungen von keinem anderen Hersteller einen derart hochwertigen Geigerzähler! Bei Interesse bitte mich direkt anfragen:-)

Wie man mit dem RD1008 ganz einfach Gegenstände auf Radioaktivität überprüfen kann
Ich finde es äusserst spannend und interessant, was früher alles so gemacht wurde unter Zuhilfenahme radioaktiver Substanzen. Meistens sind diese so genannten Radionuklide fest gebunden und die Gegenstände (siehe Video oben) absolut ungefährlich!
Weitere Infos zum Thema Radioaktive Strahlung finden Sie auf meiner Seite unter “Wissen“.

Inspector vs. RD1008 – Vergleichsmessung

Inspector vs. RD1008 – Vergleichsmessung


Oft ist es in der Praxis fast unmöglich, zwei unterschiedliche Geigerzähler direkt miteinander zu vergleichen. Wer es trotzdem macht (wie ich) ist dann oft verwirrt, weil teilweise extrem unterschiedliche Werte angezeigt werden können!

Ich habe einige Objekte aus meiner Sammlung mit dem Inspector und dem RD1008 gemessen und in einem Video festgehalten.

Welcher von den beiden zeigt mir nun die “korrekten” Werte an?

Bezug nehmend auf die Videos unten, tendiere ich zum RD1008. Warum? Weil er mit den Werten welche er anzeiget im Bereich des Erwarteten und üblicherweise Auftretenden liegt! Man kann auch sagen, was der RD1008 anzeigt ist meistens realistisch und deckt sich mit den Werten anderer Geräte! Die Technik ist heute soweit, dass die meisten Geigerzähler erstaunlich genau sind! Aber 90% sind absolut unsensibel! Weil meistens preiswerte 0815 Zählrohre zum Einsatz kommen! Diese können ganz schwache Aktivitäten kaum wahrnehmen und auch feine Änderungen in der Aktivität nur schwer detektieren!

Der RD1008 ist ein “dual use” Gerät d.h. es wird dasselbe Gerät für den zivilen wie für den militärischen Markt (RUS) produziert. Dies nur so am Rande – ein weiterer Beweis, dass hier ein High-End Produkt vorliegt!

Video mit Vergleichsmessung

Üblicherweise findet man im Internet von jedem Geigerzähler die Anleitung und die wichtigsten Infos. Will man jedoch genaue technische Daten über die verwendeten Kalibrierfaktoren und die verbauten Zählrohre in Erfahrung bringen, steht man oft alleine Da!

Hier nun ein Video wo ich die beiden Geigerzähler RD1008 und Inspector (Radiation Alert Ranger) betr. deren Zählrohre gegenüberstelle.

RD1008 vs. Inspector – Zählrohre
Dossier wer misst mist Mist: << HIER >>

geplante Obsoleszenz

geplante Obsoleszenz


Geplante Obsoleszenz – oder das bewusste Designen und Fertigen eines Produktes in minderwertiger Qualität!

Was bei uns seit 1910 mit voller Absicht und System gemacht wird (siehe Video weiter unten), hatte in der ehemaligen UDSSR – also jenseits des eisernen Vorhanges, keinen Sinn! Im kommunistischen System das nicht auf grenzenlosen Konsum und Wachstum ausgelegt war, war die Herangehensweise der Produzenten eine komplett andere!

Es waren Produkte gefragt die möglichst einfach, langlebig und günstig waren (sich jeder leisten konnte) und die man reparieren konnte. Natürlich hat sich auch in Russland vieles geändert seit damals. Aber in den Köpfen vieler Menschen – und damit auch einiger Firmen, wie Quarta Rad – ist dieser Ansatz noch heute verankert. Produkte herzustellen die sehr lange halten – oft ein Leben lang.

Meinen ersten Geigerzähler von Quarta Rad – ein RD1706 – funktioniert nun schon seit über 10 Jahren einwandfrei! Mich fasziniert noch heute die Genauigkeit und Sensibilität dieses Gerätes und insbesondere die simple – von jedem Kind verständliche – Menüführung/Bedienung.

Bewusst verzichtet Radex bei seinen Produkten auf unnötige, schrille und farbige Darstellungen im Dsiplay und Funktionen die nur eines im Sinn haben – die Aufmerksamkeit des Kunden wecken, Zwecks Verkauf – auf Kosten natürlich von Einfachheit und Langlebigkeit! Radex hat viele Funktionen in seine hochwertigen Geigerzähler gepackt, jedoch nur solche die man auch braucht!

Was hat es für einen Sinn (für den normalen Nutzer zumindest), wenn ich am Display farbige Grafiken darstellen, umfangreiche Messkurven aufzeichnen und die gemessenen Zerfälle in 10 verschiedenen Einheiten anzeigen lassen kann? Ich sehe nur einen Sinn: Marketing!

Darauf verzichtet Radex bewusst, weil sie – genau wie ich – sich zum Ziel gesetzt haben, dass jeder Bürger der einen guten und einfach zu benutzenden Geigerzähler kaufen will, das auch kann!

Ein Geigerzähler muss vor allem eines können: möglichst sensibel, genau, eindeutig und rasch die von einem Objekt ausgehende radioaktive Strahlung messen und verständlich anzeigen!

Es gibt so viele Hersteller für Geigerzähler mit gut klingenden Namen die um die Aufmerksamkeit der westlichen Konsumenten ringen – dass es schwer festzustellen ist, welcher von denen wirklich etwas taugt! Ich kann dazu nur sagen: Hände weg von all dem Schrott aus China – was für 80% der Geräte die auf den Privatanwender zielen zutrifft! Darunter sind viele Geräte die in Online-Elektronik-Versandhäusern angeboten werden – oft für etliche hundert Euro!

 


 

RD1706 – Die Fakten

RD1706 – Der Allround Geigerzähler


RD1706 – Der robuste und genaue Allrounder, ideal für Mineraliensammler und fürs Feld!

Extra für euch war ich im Wald und habe die drei von mir vertriebenen Geigerzähler der Firma QuartaRad (Radex) kurz vorgestellt. Nicht bei Sonnenschein und Schönwetter – nein – unter harten Bedingungen, Nasskaltes Nebel-Wetter, die Temperatur war 2 Grad Celsius! Darum sind die Videos auch nicht perfekt – es war Schweinekalt!

Warum ich das mache – um zu beweisen, dass Geigerzähler von QuartaRad auch im Winter funktionieren!

Teil 1. RD1008 = Der vermutlich beste Geigerzähler der Welt, perfekt für den Nachweis ganz schwacher Strahlung!

Teil 2. RD1706 = Der robuste und genaue Allrounder, ideal für Mineraliensammler und fürs Feld!

Teil 3. RadexONE = Der vermutlich kleinste echte Geigerzähler der Welt! Ideal wo man nicht auffallen will und wo ein Verlust nicht allzu teuer sein darf!


Geigerzähler RD1706

Wer ein genaues und robustes Gerät sucht, dass gut ablesbar ist unter ALLEN Bedingungen, ist mit dem RD1706 bestens ausgerüstet! Bestückt ist der seit Jahren bewährte Russe mit 2x SBM-20 Zählrohren und ist damit um den Faktor 2 sensibler/genauer als der RadexONE.

Gerade für Mineraliensammler oder Gelegenheitsmesser ist es das perfekte Gerät. Es eignet sich hervorragend um schwach bis mittelstark aktive Objekte aufzuspüren und zu messen!

Pros / Features:

  • 2x das legendäre SBM-20
  • 2x AAA Batterie für mind. 500h! Betrieb
  • Anzeige in uSv/h
  • Akustischer Ton bei jedem Impuls (ON/OFF)
  • Akustischer sowie Vibrationsalarm (ON/OFF)
  • Alarm-Schwelle einstellbar
  • Background Modus zum „eliminieren“ der Hintergrundstrahlung.
  • Weitere nützliche Funktionen (siehe Anleitung)
  • Displaybeleuchtung
  • Display ist gross und gut ablesbar
  • Hochwertige Verpackung auf Apple Niveau!
  • Hochwertiges Gehäuse aus ABS-Kunststoff
  • Fairer Preis für das was geboten wird!
  • Unverwüstliches Gerät
  • Inkl. Batterie und Anleitung
  • Gerät wurde in Japan (Fukushima) fundiert getestet!

Contras:

  • Detaillierte Anleitung nur auf Englisch (jedoch nur bedingt ein Nachteil, da alles sehr einfach aufgebaut und auch ohne Sprachkenntnisse zielführend nutzbar ist!
  • Kein Nachweis von Alpha- sowie ganz schwacher Beta-Strahlung!

Preis und Details: RD1706


 

RadexONE – Die Fakten

RadexONE – Der kleinste Geigerzähler der Welt!


RadexONE – Der vermutlich kleinste echte Geigerzähler der Welt! Ideal wo man nicht auffallen will und wo ein Verlust nicht allzu teuer sein darf!

Extra für euch war ich im Wald und habe die drei von mir vertriebenen Geigerzähler der Firma QuartaRad (Radex) kurz vorgestellt. Nicht bei Sonnenschein und Schönwetter – nein – unter harten Bedingungen, Nasskaltes Nebel-Wetter, die Temperatur war 2 Grad Celsius! Darum sind die Videos auch nicht perfekt – es war Schweinekalt!

Warum ich das mache – um zu beweisen, dass Geigerzähler von QuartaRad auch im Winter funktionieren!

Teil 1. RD1008 = Der vermutlich beste Geigerzähler der Welt, perfekt für den Nachweis ganz schwacher Strahlung!

Teil 2. RD1706 = Der robuste und genaue Allrounder, ideal für Mineraliensammler und fürs Feld!

Teil 3. RadexONE = Der vermutlich kleinste echte Geigerzähler der Welt! Ideal wo man nicht auffallen will und wo ein Verlust nicht allzu teuer sein darf!


Geigerzähler Radex ONE

Ein wirklich geniales Gerät – bestückt mit einem legendären SBM-20 Zählrohr – was den Radex ONE zu einem vollwertigen, sensiblen und genauen Geigerzähler macht! Soweit ich informiert bin, ist es der kleinste wirklich brauchbare Geigerzähler der Welt! Perfekt also, für unauffällige Messungen und zum immer dabei haben:-) Selbst ich (der einiges gewohnt ist) war äusserst erstaunt und total begeistert von den winzigen Abmessungen des ONE und vor allem davon, wie gut er in der Hand liegt und über seine simple Menüführung bei gleichzeitig sehr vielen nützlichen Features!

Pros / Features:

  • 1x das legendäre SBM-20
  • nur 1x AAA Batterie für 3000h! Betrieb
  • Anzeige in uSv/h / oder CPM
  • Aufsummierung und Anzeige der Dosis (Dosimeterfunktion)
  • Akustischer Ton bei jedem Impuls (ON/OFF)
  • Akustischer sowie Vibrationsalarm (ON/OFF)
  • Alarm-Schwelle einstellbar
  • Hochwertige Verpackung auf Apple Niveau!
  • Datenaufzeichnung
  • USB-Anschluss
  • Software für Auswertung und Graphen als Download (Windows only)
  • Hochwertiges Gehäuse aus ABS-Kunststoff
  • Mit 10s sehr kurzer Mess-Zyklus, der zudem via Software noch einstellbar ist!
  • Fairer Preis für das was geboten wird!
  • Inkl. Halteband, Batterie, Anleitung, Software und USB – Kabel

Contras:

  • Software und Anleitung auf Englisch (jedoch nur bedingt ein Nachteil, da alles sehr einfach aufgebaut und auch ohne Sprachkenntnisse zielführend nutzbar ist!
  • Display ist etwas winzig, das liegt aber an den kleinen Abmessungen! Wem das zu winzig ist, muss ganz einfach einen grösseren Geigerzähler kaufen!
  • Kein Nachweis von Alpha- sowie ganz schwacher Beta-Strahlung!

Preis und Details: RadexONE